zum Inhaltsbereich

Navigationen und Einstellungen

ihr Standort auf der Webseite

Standort: Home Gegen Gewalt und Diskriminierung im Sportverein

Aktuellnavigation

Top-News

mehr News

zurück

Gegen Gewalt und Diskriminierung im Sportverein

Enquete im Stift Seitenstetten

Die Diözesansportgemeinschaft (DSG) setzt ein Zeichen dafür, dass Kinder und Jugendliche aber auch Frauen und Männer in Sportvereinen mit ihren Gedanken, Empfindungen und Meinungen respektvolle Begegnung erfahren sowie im Sport Gemeinschaft erleben in der sie sich entwickeln und entfalten können.

Für Kinder und Jugendliche sind Sport und Bewegung faszinierende Erlebnisse. Im Sport können junge Menschen nicht nur Leistungsbereitschaft und Disziplin lernen, sondern auch füreinander Verantwortung zu übernehmen sowie Fairness, Solidarität und Toleranz zu leben. Sport ist im Stande vieles zu leisten, fördert jedoch nicht per se soziales, faires und kameradschaftliches Handeln. Damit das Instrument Sport wirken kann, sind die Organisationen des Sports gefordert, sich ihrer sozialen Verantwortung zu stellen. Nur mit einem aktiven Auseinandersetzen mit diesem Thema können Werte und Verhaltensweisen vermittelt und geprägt werden. Vereinsfunktionäre und Trainer stehen somit in der Verantwortung, im Sport Bedingungen zu schaffen, welche soziales Lernen ermöglichen. Dabei ist darauf zu achten, dass im Sport die Grundrechte der Kinder und Jugendlichen in jeder Situation geschützt werden. Es ist eine zentrale gemeingesellschaftliche Aufgabe, präventiv gegen Gewalt und Missbrauch an Kindern und Jägerlichen vorzugehen, sie zu erkennen und zu ahnden.

Die DSG als eine sich an einem christlich humanistischen Menschenbild orientierende Organisation sieht es im Sport als ihre Verpflichtung, auch darauf zu achten, dass bei der Betreuung von Sportlerinnen und Sportlern nicht nur auf die Verbesserung von Kondition, Technik und Taktik geachtet wird, sondern vielmehr auch ethische Werte Beachtung finden.

Am 14. Oktober 2017 lädt die DSG St. Pölten und “Kirche und Sport“ in den Stift Seitenstetten zum Enquete “Gegen Gewalt und Diskriminierung im Sportverein“ um sich in einem Vortag und in Workshops mit dieser wichtigen Thematik auseinander zu setzen. Eingeladen dazu sind alle haupt- und ehrenamtlichen Engagierten in Sportvereinen und Jugendgruppen die bei all dem Streben nach Erfolg ihren Fokus auch immer auf den Menschen an sich und das Miteinander legen.

 

Enquete “Gegen Gewalt und Diskriminierung im Sportverein“
Samstag, 14. Oktober 2017
Stift Seitenstetten, 9.00 – 13.00 Uhr

Programm:
9.00 Uhr Begrüßung und Einstimmung ins Thema
Vortrag von Dr. Christa Markom
Thema: Gewalt und Diskriminierung im Sportverein

11.00 Uhr Zwei prarallel stattfindende Workshops (ca. 1 Stunde)
WS I: Christa Markom „Diskriminierung und Sprache“
WS II: Leo Pöcksteiner „Aggression und Gewalt im Sport und dessen Umfeld“

12.00 Uhr Plenum
Körperliche, seelische und sexuelle Gewalt – erkennen, konkretes und professionelles Handeln
Angefragt: die Möwe – Kinderschutzzentren

13.00 Uhr Abschluss und Ende der Veranstaltung

Anmeldung bis 27. September bei der
Diözesansportgemeinschaft St. Pölten
Klostergasse 15, 3100 St. Pölten
02742/324-3387, dsg.stpoelten@kirche.at
http://www.dsg.or.at

Für Fragen zur Enquete wenden Sie sich an:
Gertraud Zeilinger
0676/83 844 7121

Einladung zum Download

06.09.2017 10:02

zurück